Gott zeigt sich

Gott zeigt sich.
Gott erscheint in dieser Welt.
Finsternis wird erhellt.
Menschen sehen mehr als sonst.
Menschen wagen es, das eigene Dunkel in den Blick zu nehmen.

Gott zeigt sich.
Gott bringt Bestehendes wunderbar durcheinander.
Sterndeuter, reiche und mächtige Männer kommen.
Sie entdecken die Welt der Armut.
Sie knien nieder im Stall von Bethlehem.

Gott zeigt sich.
Immer noch.
Er zeigt uns die wunden Punkten unseres eigenen Lebens.
Er zeigt uns die Skandalorte dieser Welt.

Gott zeigt sich.
Er wird ansprechbar und angreifbar.

Gott zeigt sich.
Und du, Mensch, mache dich auf und werde licht.

Das feiern wir am 6. Januar.
Daran erinnern wir uns in den kommenden Tagen und Wochen.