Partnerschaft mit Ng'anda (Tansania)

Wir erwarten Besuch aus Tansania

 

Vom 27. Juni bis 20. Juli erwarten wir Gäste aus unseren Partnerdekanaten Njombe und Kidugala: die beiden Dekane, eine Lehrerin und eine pensionierte Krankenschwester.

 Für die drei Wochen des Besuchs haben wir in der Runde der Gemeindemissionsbeauftragten ein umfangreiches Programm vorbereitet. Zusammen mit den tansanischen Gästen wollen wir uns den beiden thematischen Schwerpunkten „Bedeutung des Handwerks“ und „Umgang mit alten Menschen“ widmen. Einen Ausblick auf das Programm finden sie hier im Flyer.

 Auf der Homepage des Prodekanats München-Süd werden wir die jeweils aktuellste Fassung des Programms zur Verfügung stellen.

 In Himmelfahrt freuen wir uns besonders auf

  • die Teilnahme aller vier Gäste beim Thementag „Klingende Reformation“ am 8. Juli, 10 Uhr
  • den Partnerschaftsgottesdienst mit Dekan Bernhard Sagaya aus Njombe am 9. Juli, 10 Uhr
  • das Abschiedsfest am 19. Juli ab 18 Uhr.

 Herzliche Einladung zu allen Veranstaltungen, zum unmittelbaren Erfahren und Austausch. 

 


 

 

Bilder vom Besuch im August / September 2016

 AbschiedPflanzung von BäumenEinweihung des Brunnens durch Bischof Mengele

KonfirmandenUnterrichtMittagessen in der Secondary School

 


 

Unsere Partnergemeinde Ng'anda

Ng’anda liegt im südlichen Hochland von Tansania, ca. 2000 m ü. N.N. Die nächste größere Stadt ist Njombe. Njombe ist Sitz des Dekanats und des Bischofs der Süd-Diözese und liegt an der (geteerten) Hauptstraße.

Die Gemeinde umfasst ca. 4.000 Gemeindemitglieder, die in 7 Dörfern (Ng’anda, Makoga, Samaria, Utelewe, Mdasi, Idunda und Uhekule) leben. Ein Pfarrer betreut die Gemeinde. Jedes Dorf hat eine eigene Kirche und einen Evangelisten, der für den Gottesdienst, Religions- und Konfirmandenunterricht und die Seelsorge zuständig ist. Etwa einmal im Vierteljahr kommt der Pfarrer, um die Kinder zu taufen und das Abendmahl zu feiern.

Karte von Ng'anda

Karte der Gemeinde, gezeichnet von Pfarrer Benson Ngeve

 Kirche mit Glockenturm

Kirche mit Glockenturm

 

Wir pflegen eine rege Kommunikation mit der Partnergemeinde durch SMS, E-Mails und Briefe. Einmal im Jahr feiern wir einen Gottesdienst zur Partnerschaft. Wir unterstützen die Partnergemeinde durch regelmäßige Spenden für Schulgeld, damit 20 Waisen die Secondary School besuchen können. Daneben konnten wir in den letzten Jahren einen Zuschuss für ein Auto geben und Solaranlagen für die Kirche und Büroräume, für das Pfarrhaus und die Wohnhäuser der Evangelisten und Schatzmeisterin anschaffen. Unsere Partnergemeinde hat ausßerdem Land gekauft, damit es einerseits für die einehimische Bevölkerung erhalten bleibt und nicht an ausländische Investoren fällt, andererseits sollen damit Einnahmen generiert werden, z.B. durch die Pflanzung von Bäumen, die als Baumaterial verkauft werden.

 Waisen Secondary School

 Waisen Secondary School

 

 Solaranlage Pfarrhaus       

 Solaranlage Pfarrhaus

 Wir arbeiten eng mit dem Prodekanat München – Süd zusammen. Die Partnerschaft besteht sowohl zwischen den einzelnen Kirchengemeinden hier und in Tansania als auch zwischen dem Prodekanat München – Süd und den Partnerdekanaten Njombe und Kidugala. Wir finanzieren jeweils ein gemeinsames Jahresprojekt, zu dem die einzelnen Gemeinden des Prodekanats ihren Beitrag leisten. Auch die gegenseitigen Besuchsreisen werden organisiert und betreut.

 

Datei: